Tipps und Tricks

WORAN ERKENNE ICH BEIM KAUF EINER SCHOTE GUTE QUALITÄT?

Ist die Stange brüchig und lässt sich nicht mehr biegen ist sie von minderer Qualität. Die Stangen sollten nicht zu klein und dünn sein. 

Ist die Vanilleschote biegsam, glänzt sie und fühlt sich etwas ölig an, ist sie von guter Qualität. 

Ganz selten kann es passieren, dass die Vanille irgendwann eine weisse Schicht, oder weisse Flecken bildet. Das sind fast mit Sicherheit Vanille- Kristalle. Die Vanille ist dann nicht schlecht! Im Gegenteil. Dies zeugt von hoher Qualität.

Wer unsicher ist, hält die Stange ans Sonnenlicht. Kristalle brechen das Licht. Schimmel ist glanzlos und riecht schlecht.

 

WIE LANGE HÄLT SICH EINE VANILLE-SCHOTE?

Gut verschlossen halten Vanillestangen monatelang. Vakuumiert sogar jahrelang.

Wenn die Vanilleschote ausgetrocknet ist kann sie einfach mit Zuckersirup heiss übergossen werden, danach wir die Schote wieder weich und kann so ausgekratz und wieder verwendet werden. 

 

WIE LAGERE ICH VANILLE?

Die Vanille hält sich am besten, wenn sie kühl, dunkel und luftdicht gelagert wird. Dazu eignet sich ein Schraubglas sehr gut. In Madagaskar werden die Schoten in Wachspapier eingewickelt. Auch das kann man zusätzlich machen. 

(Vanilleschoten aber nicht im Kühlschrank lagern!)

VERWENDUNG VON VANILLE

Wenn man fürs Kochen oder Backen die Samen herausgekratzt hat, kann man die Schoten noch für vieles verwenden! In Zucker einlegen (Vanillezucker), Getränke aromatisieren (Kaffee, Glühwein etc.);  trocknen und mahlen und dann zu Glacé oder Pudding oder Kuchen oder…. geben.